Feta-Kartoffelküchlein

Published by

Posted on 23. März 2017

Feta-Kartoffel-Küchlein sind eine schöne Beilage, mal etwas anderes als Salzkartoffeln. Man kann sie aber auch als Vorspeise oder Zwischengang servieren.

 

Zutaten 

  • 500 g Kartoffeln, mehlig kochend.
  • 1 Bd Frühlingszwiebeln
  • 125 g Feta
  • 2 Stängel frischer Thymian
  • 1 Ei
  • Saft einer halben Zitrone
  • Olivenöl zum Braten
  • Mehl
  • frischer Schnittlauch
  • frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer
  • Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle

Kochgeschirr 

  • 1 Topf
  • 1 Schüssel
  • 1 Kartoffelstampfer
  • 1 Pfanne

Zubereitung 

  • Die Kartoffeln in Salzwasser 25 Minuten weich kochen, abschrecken, abtropfen lassen und pellen.
  • Die Kartoffeln in einer Schüssel mit einem Kartoffelstampfer gut zerdrücken.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen, trocknen und würfeln.
  • Den Feta fein zerkrümeln.
  • Den Thymian fein hacken.
  • Das Ei verquirlen.
  • Die Frühlingszwiebeln, den Feta, den Thymian, das Ei und den Zitronensaft in die Kartoffelmasse geben und gut verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Im Kühlschrank abgedeckt mindestens eine Stunde durchziehen lassen.
  • Etwas Mehl auf einen Teller geben.
  • Die Kartoffelmasse mit den Händen zu walnussgroßen Bällchen rollen.
  • Die Bällchen flach drücken (1 cm dick) und in Mehl wenden.
  • Das Öl in der Pfanne bis zum Rauchpunkt erhitzen.
  • Die Kartoffelküchlein darin von beiden Seiten Goldbraun braten.
  • Die fertigen Küchlein mit Küchenkrepp abtupfen.
  • Mit Schnittlauch garniert servieren.

Beilagen 

  • Kräuterquark